Alles beginnt mit einer Bestandsaufnahme

Wie Eingangs schon erwähnt hat sich recht viel Rost unter den originalen Kunststoff-Verkleidungsteilen versteckt. So sind nicht nur die Radläufe durchgerostet sondern auch ein Teil der Schweller und die Bodengruppe im Fahrerfußraum. Aus diesem Grund ringe ich schon mit dem Gedanken, das Fahrzeug als Teilespender zu zerlegen. Aber so recht kann ich das nicht. Die Blechteile sind schon alle da. Es kann also ans Schweißen gehen.

Diese Bilder hatte ich schon gemacht kurz nach dem ich das Fahrzeug erhalten hatte:

hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein

Die Demontage zeigt dann noch ein paar häßliche Details:

hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein

Jaja, das ist ein Haufen Arbeit und vorallem wesentlich mehr als was ich erwartet habe. Da noch ein paar andere Ausgaben anstehen, wird das dieses Jahr (2012) wohl nichts mehr mit der Saison. Den Alltags-Swift will ich auch nicht mehr dazu hernehmen, weil er so langsam eine Regeneration nötig hat.

Um zu zeigen dass das Rennauto so langsam heranwächst und um den Neugierigen etwas Geschmack zu machen hier ein paar Bastelbilder:

hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein
Anprobe der neuen/alten Stoßstange:
hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein
Entfernen der Innenraumdämmung:
hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein
Diese Matte hier ging die komplette Spritzwand bis zur Scheibe hoch. Alle weiteren Komponenten wie Kabel, Heizung Lenkung und Pedalen waren über diese Matte gebaut:
hier sollte ein Bild der zwei Swifts sein